seca
00800 20 50 50 50
Kostenlose Hotline
seca 757 - Integrationsfähige Säuglingswaage mit sehr feiner Teilung #0
seca 757 - Integrationsfähige Säuglingswaage mit sehr feiner Teilung #1
seca 757 - Integrationsfähige Säuglingswaage mit sehr feiner Teilung #2
seca 757 - Integrationsfähige Säuglingswaage mit sehr feiner Teilung #3

seca 757

Geeichtes Medizinprodukt Artikelnummer 757 7021 228

Integrationsfähige Säuglingswaage mit sehr feiner Teilung

Integrationsfähige geeichte Säuglingswaage mit optimiertem Dämpfungssystem
Lieferzeit 4-5 Werktage
Preis anfragen Produktberatung vereinbaren
Schnellübersicht

Genauigkeit

  • Basic
  • Advanced
  • Premium

Technische Keydaten

Eigengewicht7,1 kg
Produktbreite551 mm
Produkthöhe151 mm
Produkttiefe320 mm
Teilung2 g < 5 kg > 5 g
Tragkraft15 kg

Lieferumfang

  • Akku
  • Messband
  • Netzgerät
Beschreibung

Produkteigenschaften

  • Höchste Genauigkeit: Geeignet für Frühgeborene
  • Wiegemulde aus wärmehaltendem Kunststoff
  • Großes, hinterleuchtetes LCD-Display
  • Mit Akku mobil und unabhängig vom Netzstrom einsetzbar
  • Dreistufig einstellbare Dämpfung für schnelles Wiegen
  • Integrationsfähig: Messwerte direkt in die digitale Patientenakte (EMR) oder an einen Drucker senden

Zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Neonatologie

Egal ob es um die Versorgung von Frühgeborenen im intensivmedizinischen Bereich geht oder um die Gewichtskontrolle von reifen Neugeborenen: Die Säuglingswaage seca 757 ist mit ihrer herausragenden Genauigkeit immer die erste Wahl. Daneben wird die Erstklassigkeit der Babywaage an der Ausstattung deutlich. Die Wiegemulde besteht aus einem wärmehaltenden Kunststoff und das hinterleuchtete Display erlaubt bei lichtsensiblen Frühgeborenen ein Ablesen ohne Raumlicht.

Genauigkeit

  • Basic
  • Advanced
  • Premium

Technische Keydaten

Eigengewicht7,1 kg
Produktbreite551 mm
Produkthöhe151 mm
Produkttiefe320 mm
Teilung2 g < 5 kg > 5 g
Tragkraft15 kg

Funktionen und Eigenschaften

Lieferumfang

  • Akku
  • Messband
  • Netzgerät
Technische Daten

Technische Daten

Eigengewicht7,1 kg
Produktbreite551 mm
Produkthöhe151 mm
Produkttiefe320 mm
StromversorgungAkku
Netzgerät
Teilung2 g < 5 kg > 5 g
Tragkraft15 kg
Wiegeflächenbreite540 mm
Wiegeflächenhöhe110 mm
Wiegeflächentiefe250 mm

Funktionen und Eigenschaften

  • Integrationsfähig
  • Aktivierbare Signaltöne
  • Auto-HOLD
  • PRINT
  • SEND / Auto-SEND
  • Abschaltautomatik
  • Auto-Wägebereichsumschaltung
  • Einstellbare Dämpfung
  • Hintergrundbeleuchtung
  • HOLD
  • Mobiles Messen
  • RESET
  • TARA
Anwendungstipps

Zu viel Babyspeck ist ungesund.

Erst fetale Makrosomie, dann Adipositas. In vielen Industrieländern wiegt heute jedes zehnte Neugeborene über 4500 Gramm und leidet somit unter fetaler Makrosomie. Darunter versteht man die unverhältnismäßige Größe von Körperteilen oder Organen, die große Risiken birgt: Sei es die Gefahr von Verletzungen bei der Geburt oder ein lebenslang hohes Risiko, an Adipositas oder Typ 2 Diabetes zu erkranken. Ursachen dafür sind eine leichte Gestationsdiabetes der Mutter oder einfach Übergewicht: Der Fötus erhält zu viel Glucose und produziert zu viel Insulin, das den Aufbau von Fettgewebe stimuliert.

Häufige Hungergefühle ein Leben lang. Die erhöhte fetale Insulinproduktion führt auch zu einer weiteren gefährlichen Entwicklung. Denn die Region im Gehirn, die für das Sättigungsgefühl verantwortlich ist, wird nur schwach entwickelt. Die Folgen sind häufig lebenslange Hungergefühle, die das Risiko von Diabetes und Adipositas noch zusätzlich steigern. Fetale Makrosomie im Mutterleib zu diagnostizieren, ist schwierig, da vom Ultraschallbild keine korrekten Schlüsse auf das Gewicht des Fötus gezogen werden können. Zuverlässig ist – neben ständiger Gewichtskontrolle – nur die Messung des Leibesumfangs der Mutter und des Symphysen-Fundus-Abstands.


In den letzten 10 Jahren stieg die Zahl der übergewichtigen Neugeborenen in Deutschland um 20%.
  • In vielen westlichen Industrieländern leidet heute jedes zehnte Neugeborene unter fetaler Makrosomie.
  • Anzeichen für eine fetale Makrosomie ist ein Leibesumfang von über 110 cm und ein Symphyse-Fundus-Abstand von über 40 cm in der 40. Schwangerschaftswoche.

So wichtig für den gesunden Start ins Leben.

Warum das Gewicht Ihres Babys so wichtig ist. Das genaue Gewicht gibt wichtige Hinweise auf den Gesundheitszustand eines Säuglings, denn nicht alle unsere Babys werden immer dicker: Zwar hat sich das durchschnittliche Geburtsgewicht in den letzten 10 Jahren um etwa 300 g auf 3.500 g erhöht. Doch im Gegenzug hat die Anzahl der untergewichtigen Neugeborenen europaweit ebenfalls deutlich zugenommen. Wogen 1994 noch 0,36 % aller Neugeborenen in Deutschland weniger als 1.000 g, sind es heute bereits 0,5 %. Deshalb ist Wiegen so wichtig. Ärzte und Hebammen empfehlen Waagen von seca, dem Weltmarktführer für medizinisches Wiegen und Messen.


Stillen ist gut für die Figur. Für die Mutter und das Kind.

So wertvoll ist die Muttermilch. Muttermilch ist die einzige Nahrung, die auf die Bedürfnisse der Babys optimal ab- gestimmt ist. Deshalb werden Stillkinder seltener krank, denn die Milch enthält neben Kohlenhydraten oder Vitaminen auch weiße Blutkörperchen, Antikörper und Immunzellen der Mutter. Darüber hinaus regt sie die Bildung von Bifidobakterien im Darm an, die dafür sorgen, dass die wertvollen Bestandteile der Nahrung vom Säugling verdaut werden können. Nachgewiesen ist auch ein positiver Effekt auf die Gesundheit im Erwachsenenalter, die metabolische Programmierung. So haben Untersuchungen an 10.000 Schulkindern gezeigt, dass sich bei einer Stillzeit über sechs Monaten das Risiko für Übergewicht im Erwachsenenalter um 30 % verringert.

So wichtig ist das Stillen. Stillen ist auch von großer Bedeutung für die Sprachentwicklung des Kindes, denn es fördert neben der Mundmuskulatur auch die Lautentwicklung. Mehrere Studien weisen darauf hin, dass Stillkinder einen bis zu 7 Punkte höheren IQ als Flaschenkinder entwickeln. Auch die Mutter profitiert vom Stillen: Es ist die natürlichste Möglichkeit abzunehmen, da die Milchproduktion viel Energie verbraucht. Genauer gesagt, verbrennen stillende Mütter gut 650 kcal mehr als nicht stillende. Das einzige Problem für viele Frauen ist allerdings die Unsicherheit, ob ihr Kind auch genug Nahrung zu sich genommen hat. Ein Problem, das sich mit einer Waage von seca leicht lösen lässt.

So viel Gewicht sollte ein Säugling zulegen:
  • Gesunde Neugeborene, die ausschließlich gestillt werden, verlieren in den ersten 3 Lebenstagen höchstens 7 % ihres Geburtsgewichts.
  • Spätestens nach 14 Tagen haben sie dann ihr Geburtsgewichtwieder erreicht.
  • Danach sollte der Säugling täglich bis zum Alter von 8 Wochen mindestens 20 g zunehmen.
Zubehör

Zubehör

System

System

Dieses Produkt ist systemfähig mit allen EMR Systemen und mit den folgenden integrationsfähigen seca Produkten: